Beobachtung Layenhof

Langzeitbeobachtung

In den 1780er Jahren wurde auf dem Layenhof südwestlich von Mainz-Finthen ein Hofgut errichtet. Die Wehrmacht hat 1939 das Gelände übernommen und einen Teil als Flugfeld genutzt. Während des Krieges befand sich dort auch ein Außenlager des KZ Hinzert. Nach dem Krieg war zuerst französisches Militär auf dem Layenhof stationiert, ab den 1960er Jahren US-Truppen.
Auf dem weitläufigen Areal, das seit dem Abzug der US-Armee Anfang der 1990-er Jahre in die Verwaltung des Bundes überging, entstand in den zurückgelassenen Gebäuden und Flächen dank fehlender Planung ein hochinteressantes Quartier für die unterschiedlichsten Akteure aus Kunst und Kultur, Kleingewerbe, Hobby-Nischen, für Freiberufler, Existenzgründer, Vereine und ein Wohngebiet – eine einzigartige soziokulturelle Vielfalt mit Modellcharakter. Der Erwerb des Areals durch die Stadt Mainz 2008 und die anstehende Überplanung werden das Gesicht dieses abgelegenen Ortsteils verändern: Erhaltenswerte Bausubstanz wird saniert und gegebenenfalls in neue Nutzung überführt werden, andere Gebäude werden wegfallen und eventuell durch Neubauten ersetzt, bisherige Freiflächen könnten baulich belegt werden.

Hochaufgelöste Bilddateien oder Bildausbelichtungen können kostenpflichtig von fotodocument bezogen werden.
Anfragen bitte unter Angabe der gewünschten Größe in Pixel per e-mail.

Layenhofmap neu